Veitskirche Geislingen

Neues Farbkonzept

1435 Erste Erwähnung Kapelle St. Veit. 1471 Errichtung als Wehrkirche. 1788 Umbau zur Predigtkirche mit Errichtung Querschiff und Einbau Markgräfler Wand. 1802 Einbau einer Orgel im Zopfstil. 1963 Umgestaltung mit Aufgabe Querausrichtung und Kanzelwand. Öffnung des Chorbogens als Taufkapelle, Einbau von Kunstglasfenstern. 2009 Erneuerung Elektrik, Heizung und Beleuchtung. Renovierung Raumschale und Einbau Schutzverglasungen im Chorraum.

Auftraggeber

Evangelische Kirchengemeinde Geislingen

Zeitraum

2009

Zur Werkzeugleiste springen