Artenschutztürme Schwäbisch Hall

Quartier für Fledermäuse und Schwalben

Die Fledermäuse erhalten auf dem Bahnhofsareal Schwäbisch Hall – als ökologische Ausgleichsmaßnahme – ein künstlich geschaffenes Quartier, der Fledermauskasten. Hier können die nachtaktiven Tiere sich tagsüber aufhalten und schlafen, ihre Jungen zur Welt bringen und aufziehen, sich paaren oder Winterschlaf  halten. In den Turm werden Birkenzweige gesteckt. Diese sollen den Vögeln als Nistplatz, Brutstätte und Rückzugsort dienen. Insbesondere Schwalben sollen hier ein alternatives, geschützes Quartier im städtischen Umfeld finden. Im Bahnhofsareal verlaufen die stillgelegten Bahnschienen direkt unter dem Turm. Hier kann eine Spielstätte für Eisstockschiessen entstehen. Die Schienen werden unter Wasser gesetzt, sodass im Winter eine Eisfläche entsteht. Sitzgelegenheiten können den Ort ergänzen.

Auftraggeber

Stadt Schwäbisch Hall & HGE Haller Grundstücks- und Erschließungsgesellschaft mBH

Zeitraum

2017

Zur Werkzeugleiste springen